News

Parampanel/Fycompa in Deutschlan wieder verfügbar

Seit dem 01.12.2017 ist das Antiepileptikum Fycompa mit dem Wirkstoff
Parampanel wieder auf demdeutschen Markt erhältlich. Auf Grundlage
des "Arzeneimittelversorgungsstärkungsgesetzes"(AMVSG), das im Frühjahr 2017
in Kraft getreten ist, war es möglich, dass der Hersteller - EISAI -
und der GKV-Spitzenverband die Preisverhandlungen erneut aufnehmenkonnten
und sich auf einen Abgabepreis geeinigt haben.
Das hat zur Folge, dass das Medikament in Deutschland wieder erhältlich ist
und die Kosten von den Krankenkassen übernommen werden.

Quelle:
Deutsche Epilepsievereinigung


Epilepsie und Depressionen

Teilnehmer gesucht für wissenschaftliche Studie: Online-Selbsthilfe für Patienten mit Epilepsie und Depression

Worum geht es bei der Studie?
In der Studie soll untersucht werden, ob ein neues, interaktives Online-Programm namens „desiconnect“ dazu beitragen kann, Symptome der Depression bei Personen mit Epilepsie zu lindern. Der Hintergrund der Studie ist, dass Depressionen bei Epilepsie zwar häufig auftreten, aber nur selten erkannt und angemessen behandelt werden.
Um den Nutzen des Programms zu bewerten, werden zu Studienbeginn sowie nach 3, 6 und 9 Monaten kurze Online-Befragungen durchgeführt. Dadurch soll festgestellt werden, ob das Programm hilfreich ist bzw. wie es vielleicht noch verbessert werden kann. Am Anfang der Studie findet außerdem ein telefonisches Interview statt, in dem der Studienablauf erklärt und besprochen wird, ob die Studienteilnahme und das Programm für die jeweilige Person angemessen sind. Nach Klärung der Teilnahmebedingungen wird nach dem Zufallsprinzip ausgelost: Die Hälfte der Teilnehmer kann das Programm sofort für 6 Monate nutzen; die andere Hälfte erhält den Zugang erst nach einer Wartezeit von 3 Monaten. Die Studienteilnahme und Programmnutzung ist kostenlos.

Was ist desiconnect?
Das Internet-basierte Programm desiconnect wurde für Menschen mit Epilepsie entwickelt, die sich niedergeschlagen, deprimiert oder depressiv fühlen und deshalb Unterstützung suchen.
desiconnect bietet neben Techniken zum Umgang mit Depressionen auch viele Inhalte und Übungen, die speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Epilepsie angepasst sind (z.B. Umgang mit Anfalls-Auslösern, die Bewältigung von Ängsten, die Rolle von Ernährung und Bewegung bei Epilepsie).

Wie steht es mit dem Datenschutz?
Alle erhobenen Daten unterliegen der Schweigepflicht und den datenschutzgesetzlichen Bestimmungen und die Studie ist von der zuständigen Ethikkommission genehmigt worden.

Wie kann ich teilnehmen?
Falls ihr an der Studie teilnehmen möchtet oder Näheres erfahren wollt, besucht:

www.desiconnect.de

oder sendet einfach eine E-Mail an:
Desiconnect-Studie@gaia-group.com



Transkutane Vagusnervstimulation ohne Opertaion

Vagusnervstimulation ohne Opertaion
- Ein neuer Weg in der Epilepsietherapie -
Die transkutane Vagusnervstimulation (t-VNS) wird ergänzend zu den verordneten Medikamenten eingesetzt, und kann immer dann eine Behandlungsoption darstellen, wenn Versuche einer rein medikamentösen Therapie nicht genügt, um die epileptischen Anfälle ausreichend zu kontrollieren.

Ob sie für die Therapie geeignet sind, entscheiden Sie zusammen mit Ihrem behandelnden Arzt.
Weiter Infos finden Sie unter: cerbomed.com
Bei Fragen kann jeder Interessierte gerne kostenfrei den Hersteller anrufen:
Tel. 0800 9202 760


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken